schöneberger art 2020

Galerierundgang & offene Ateliers

 GECANCELT 

Der aktuell geltende Teil-Lockdown betrifft auch unseren Galerierundgang und offene Ateliers „Schöneberger Art“.

UM ZU DEN KONTAKT-EINSCHRÄNKUNGEN IM ÖFFENTLICHEN LEBEN BEIZUTRAGEN SAGEN WIR UNSER DIESJÄHRIGES KUNST-EVENT AB.

BEI WEITEREN FRAGEN ODER INTERESSE AN
BESTIMMTEN KÜNSTLERISCHEN POSITIONEN KONTAKTIEREN SIE DIE KÜNSTLER*INNEN ÜBER ATELIER-ANGABEN AUF UNSERER WEBSITE

DIE GALERIEN IM BEZIRK (da sie zum Einzelhandel gehören) KÖNNEN SIE ZU DEN REGULÄREN ÖFNUNGSZEITEN UND UNTER DEN GELTENDEN HYGIENE-VORLAGEN WEITER BESUCHEN.
DIE  KONTAKTDATEN HIERZU FINDEN SIE EBENSO AUF UNSERER WEBSITE UNTER GALERIEN.

WIR WÜNSCHEN ALLEN
IN DIESEN BESONDEREN ZEITEN
GESUNDE AUSSICHTEN, EIN FREUNDLICHES  MITEINANDER UND WEITERHIN EIN REGES INTERESSE AN DER KULTUR- UND KUNST-SZENE.

Schöneberger Art e.V. und Künstler*innen und Galerist*innen
des Rundgangs „Schöneberger Art“ 2020

 

Das Wichtigste zur „Schöneberger Art“

Unsere jährliche Kunst-Veranstaltung ist im Herbst 2008 entstanden - aus einer Initiative engagierter Schöneberger Künstler*innen und Galeristinnen und Galeristen mit der Intention, die Vielfalt und Professionalität der Kunstszene in Schöneberg zu stärken und sie einem breiteren Publikum näher zu bringen. Das ist uns in den vergangenen Jahren auch gelungen, denn mit jedem Jahr stieg die Zahl der teilnehmenden Künstler*innen und künstlerischen Positionen sowie auch die Besucher*innenzahl und damit die Bekanntheit des Rundgangs, der 2012 einen neuen Namen bekam: schöneberger art – Galerierundgang und offene Ateliers.

Im Sommer 2014 wurde die Organisation des Rundgangs mit dem neugegründeten Verein „Schöneberger Art e.V.“ weiter institutionalisiert.

Die stetige Entwicklung unseres Events wurde von Beginn an sowohl von unserem Publikum als auch auch vielen Sponsor*innen, Schöneberger Gewerbetreibenden und vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg stark unterstützt, bei denen wir uns hier herzlich bedanken.

Vorstand: Schöneberger Art e.V.
Ljiljana Vulin-Hinrichs, Eva-M. Kreutzberger,
Burchard Vossmann, Elfi Greb