Aktivitäten

 

 31.10.2019, DONNERSTAG 

 

31.10. Donnerstag, 19 Uhr

© Lutz Demmer, Haus am Kleistpark, 2018

Haus am Kleistpark | Projektraum
Grunewaldstraße 6/7
10823 Berlin

t: +49(0)30.902 776 964
hausamkleistpark-berlin (at) t-online.de
www.hausamkleistpark.de

Vernissage
schöneberger art
Gruppenausstellung mit Werken Schöneberger Künstler*innen

Grußwort
Barbara Esch Marowski
Galerieleiterin
Jutta Kaddatz
Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales
Eva Kreutzberger
Vorstand schöneberger art

Ausstellungsdauer: 1.11. – 1.12.2019
Finissage 1.12.2019, 16 Uhr
Öffnungszeiten: Di bis So 11 - 18 Uhr, Sa 2.11. 11-20 Uhr, So 3.11. 11 - 18 Uhr

 

 

  1.11.2019, FREITAG 

1.11. Freitag, 18 Uhr

Mit allen Sinnen, Fotografie, 2014

Wilhelmus Steenvoorden
Galerie Meerberlijn

Crellestraße 26
10827 Berlin

m: +49(0)176.806 260 40
meerberlijn (at) gmail.com
www.meerlust.net

Vernissage der Ausstellung "Nackt unter Segel".
Buchlesung: Peter Bochnik, einer der ausstellenden Künstler, hält einen Vortrag über das Buch seiner Weltumseglung mit seinem Catamaran Twiga und seine sinnlichen Erfahrungen in künstlerischen Interpretationen.


1.11. Freitag, 19 Uhr
 D.Plassmann: A Safe Place, 2019, Acryl auf Leinen/ Malerei, 140 x 200cm

IMLEERENRAUM
Ebersstraße 27
Ladenlokal
10827 Berlin

m: +49(0)157.377 362 19
info (at) imleerenraum.de
www.instagram.com/imleerenraum
Vernissage
mit moderierten Künstler*innengespräch (19.30 Uhr)
Zudem gibt es eine Performance (um 20.30 Uhr).
Beatrice Kittelmann, Johanna Strahl, Leyla Hermann, Christin Lohmann, Dominik Plassmann - Moderation Mirjam Laura Walter. 
Presseanmeldungen bitte unter info (at) imleerenraum.de 


1.11. Freitag, 20 Uhr
Ebba Dangschat Sur world in a room.jpeg

world in a room
Brunhildstraße 7
Ladenlokal
10829 Berlin

m: +49(0)175.814 77 64
mail (at) worldinaroom.de
www.instagram.com/imleerenraum

Artist Talk zur Ausstellung „SUR II – Geschichten aus dem Süden“
mit der Fotografin Ebba Dangschat
www.worldinaroom.de/aktuell

   
 2.11.2019, SAMSTAG 
 
2.11. Samstag, 14-20 Uhr
Jani Pietsch, "EINGESPERRT_AUSGESPERRT", Video, 2014

Jani Pietsch und Marie Rolshoven
Merseburger Straße 12
10823 Berlin

m: +49(0)175.903 98 57
jani.pietsch (at) gmail.com
www.janipietsch.de

Jani Pietsch und Marie Rolshoven zeigen anlässlich 30 Jahre Mauerfall zwei Videoinstallationen. Eingesperrt in Deutschland gedenkt der 136 Todesopfer an der Berliner Mauer. Ausgesperrt aus Europa erinnert an die Situation der heutigen Flüchtlinge an der südlichsten Grenze der EU.


2.11. Samstag, 14-20 Uhr
Bernhard Vierling

Bernhard Vierling
Wilhelm-Kabus-Strasse 74, 2.OG., links
10823 Berlin

m: +49(0)170.555 21 49
bernhard (at) vierling.berlin
www.vierling.berlin

Zeichnung, Gespräch, Performance, Laborarbeit
Während der ganzen Ausstellungszeit ist das Atelier geöffnet und wird zum Labor.
Vier Protagonisten Hegel, Marx, Kant, Nitzsche stehen im Zentrum des Diskurses.
Es wird eine Hegelsalbe, eine Marx-Handcreme, eine Kant-Lotion und ein Nitzsche-Zäpfchen hergestellt.
Die Gäste sind eingeladen sich in Gesprächen und mit Beiträgen (auch kulinarischen) zu beteiligen.

2.11. Freitag, 16-19 Uhr
Foto © Cathrin Bach

Galerie Christine Knauber
Langenscheidtstr. 6
10827 Berlin

t: +49(030)69 81 65 09
kontakt (at) galerie-knauber.de
www.galerie-knauber.de

Finissage
Urban Jungle
David Antonides – Malerei und Druckgraphik
Thomas Nitz – Fotografie
Die Stadt: vibrierend, laut, unübersichtlich, riesengroß. Und doch auch faszinierend, anziehend und unglaublich vielfältig. Die Malerei von David Antonides und die Fotografien von Thomas Nitz interpretieren diesen zwiespältigen Urban Jungle auf beeindruckende Weise.
Willkommen zur Finissage!


2.11. Samstag, 17 Uhr

Stephanie Hanna zu Thun und Lassen

 

Stephanie Hanna zu Thun und Lassen
Ateliers Naumannpark nördlicher Eingang
Naumannstr. 31 / Wilhelm-Kabus-Str. 32

Haus 1.2
10829 Berlin
m: +49(0)0176.704 728 28

sh (at) stephaniehanna.de
www.stephaniehanna.de

Screening von Videoarbeiten von Stephanie Hanna: what matters (work in progress seit 2018), 30 Minuten
nose up high (2016), 5 Minuten
sandhill moves (mit Agnese Bordjukova, 2018), 4 Minuten
sense making (mit Giuseppe Maria Amato, 2019), 25 Minuten
19 Uhr: a musical mood with Olivia Ma‘Cor (Gesang, jazzy)


2.11. Samstag, 17 Uhr
"Virtuoses für Violine solo" von Bettina Sitte

Galerie Gondwana
Merseburger Straße 14
10823 Berlin

t: +49(0)30.754 555 02
m: +49(0)151.565 049 67
www.galerie-gondwana.de

"Virtuoses für Violine solo" von Bettina Sitte
Die Geigerin Bettina Sitte spielt Virtuoses auf der Violine solo - die gespielten Stücke stellt sie selbst vor. 


2.11. Samstag, 18-21 Uhr
Merit Fakler & Gunther Maria Nagel

Merit Fakler & Gunther Maria Nagel
Merit Fakler
Bülowstraße 39
VH, 3. OG
10783 Berlin

t: +49(0)30.216 23 48
merit.fakler (at) t-online.de
www.merit-fakler.de
www.gunther-maria-nagel.de

Multi-Instrumentales Live-Looping und Videoinstallation.

# DrehMomente 7.0
Gunther Maria Nagels Live-Looping mit verschiedenen Instrumenten verwebt sich mit der raumgreifenden Videoinstallation von Merit Fakler.
Das Kreisen der Windräder, Läufer und Fischschwärme spiegelt sich im Kreiseln der Sound-Loops. Das gemeinsame Spiel erzeugt Varianten in der kontinuierlichen Bewegung.


2.11. Samstag, 18-20 Uhr

ProbeWerkstattBühne 2019

Marina Prüfer
Belziger Straße 1
1. Hof
10823 Berlin

m: +49(0)171.266 07 8177 64
info (at) marinapruefer.de
www.marinapruefer.com

WerkstattProbeBühne
Puppenspieler*Autoren*Musiker reinspaziert. Die Bühne ist frei.
Ihr wolltet schon immer mal…() etwas aufführen, ausprobieren.
Am 2.November ist es soweit: Ihr seid mit eurem Selbstgemachten genau richtig.
Der Verein LebenSmittel e.V. unterstützt euch mit seiner Probebühne dabei.
Herzlich willkommen! 


2.11. Samstag, 20 Uhr

"POST POST POST" von PRIZMU

Galerie Mainoeuvre
Meraner Straße 10
10825 Berlin

m: +49(0)152.289 25 985
contact (at) mainoeuvre.com
www.mainoeuvre.com
Präsentation/Installation Info über das neue "Precogs" Konzept der Galerie Mainoeuvre / Einblick in die Essenz der bevorstehenden Ausstellung "POST POST POST" von PRIZMU 

Präsentation/Installation
Info über das neue "Precogs" Konzept der Galerie Mainoeuvre / Einblick in die Essenz
der bevorstehenden Ausstellung "POST POST POST" von PRIZMU 


2.11. Samstag, 20 Uhr

Ebba Dangschat Sur world in a room.jpeg

world in a room
Brunhildstraße 7
Ladenlokal
10829 Berlin
m: +49(0)175.814 77 64
mail (at) worldinaroom.de
www.instagram.com/imleerenraum

inselkonzert #10
Olaf Rupp – Gitarre 
Eintritt frei – Spenden willkommen 
www.worldinaroom.de/inselkonzerte


 3.11.2019, SONNTAG 

 

3.11. Sonntag, 11.15 Uhr

"Königliches für Violine solo“ mit Bettina Sitte (Violine)

Elfi Greb
Wartburgstr. 11 (HH, EG)
10823 Berlin

"Königliches für Violine solo“
mit Bettina Sitte (Violine)

um Anmeldung wird gebeten - elfigreb (at) aol.com


3.11. Sonntag, 12-18 Uhr

EINGESPERRT. MARIE ROLSHOVENFLORIAN VOSS

Jani Pietsch und Marie Rolshoven
Merseburger Straße 12
10823 Berlin

m: +49(0)175.903 98 57
jani.pietsch (at) gmail.com
www.janipietsch.de

Jani Pietsch und Marie Rolshoven zeigen anlässlich 30 Jahre Mauerfall zwei Videoinstallationen. Eingesperrt in Deutschland gedenkt der 136 Todesopfer an der Berliner Mauer. Ausgesperrt aus Europa erinnert an die Situation der heutigen Flüchtlinge an der südlichsten Grenze der EU.


3.11. Sonntag, 12-18 Uhr

Bernhard Vierling

Bernhard Vierling

Wilhelm-Kabus-Strasse 74, 2.OG., links
10823 Berlin

m: +49(0)170.555 21 49
bernhard (at) vierling.berlin
www.vierling.berlin

Zeichnung, Gespräch, Performance, Laborarbeit
Während der ganzen Ausstellungszeit ist das Atelier geöffnet und wird zum Labor.
Vier Protagonisten Hegel, Marx, Kant, Nitzsche stehen im Zentrum des Diskurses.
Es wird eine Hegelsalbe, eine Marx-Handcreme, eine Kant-Lotion und ein Nitzsche-Zäpfchen hergestellt.
Die Gäste sind eingeladen sich in Gesprächen und mit Beiträgen (auch kulinarischen) zu beteiligen.

3.11. Sonntag, 15 Uhr
 Stephanie Hanna zu Thun und Lassen

Stephanie Hanna zu Thun und Lassen
Ateliers Naumannpark nördlicher Eingang
Naumannstr. 31 / Wilhelm-Kabus-Str. 32
Haus 1.2
10829 Berlin

m: +49(0)0176.704 728 28
sh (at) stephaniehanna.de
www.stephaniehanna.de

15 Uhr: a musical mood with Olivia Ma‘Cor (Gesang, jazzy)
Screening von Videoarbeiten von Stephanie Hanna:
what matters (work in progress seit 2018), 30 Minuten
nose up high (2016), 5 Minuten
sandhill moves (mit Agnese Bordjukova, 2018), 4 Minuten
sense making (mit Giuseppe Maria Amato, 2019), 25 Minuten


3.11. Sonntag, 16 Uhr

Eva Dittrich, Offener Stapel, 2019. Archival Pigment Print, s/w, 41x27 cm

HAUS am KLEISTPARK
Grunewaldstr. 6/7
10823 Berlin

t: +49(030)90277-6964
hausamkleistpark (at) ba-ts.berlin.de
www.hausamkleistpark.de

Gespräch zur Ausstellung Hydra Goldrausch 2019 (16 – 18 Uhr)
In Anwesenheit der Künstlerinnen und des Teams des Goldrausch Künstlerinnenprojekts

Das Projekt fördert heraus-ragende künstlerische Positionen von Frauen. Das Haus am Kleistpark zeigt als weiteren Schritt der Vernetzung die jährliche Abschlussausstellung, die von Künstlerinnen-Gesprächen gerahmt wird. Es stellen aus: Marie-Louise Andersson, Melo Börner, Marlene Denningmann, Eva Dittrich, Eva Funk, Martine Heuser, Ana Hupe, Mareike Jacobi, Astrid Kajsa Nylander, Marion Orfila, Mila Panic, Fiene Scharp, Millie Schwier, Lena Skrabs, Sara Wahl.

Weitere Informationen/Termine finden Sie auf den Webseiten www.hausamkleistpark.de und goldrausch.org


3.11. Sonntag, 17 Uhr

Kieloben Cover

Knut Werner-Rosen
Crellestraße 19/20
2. HH - Souterrain
10827 Berlin

Lesung: Karin Nohr - Kieloben (Roman)
Wie sich zwei Frauen neu erfinden
Durch einen Zufall entdecken Inga und Mette, dass ihr Leben durch die Geschichte ihrer Väter schicksalhaft verwoben ist. Ihr Aufbruch zueinander wird zu einer phantastischen Seelenreise und führt sie an Grenzen, die sie gar nicht erkunden wollten: Sehnsucht stößt auf Angst, Missverständnisse lauern überall. Was wird siegen: Liebe oder Enttäuschung?

In diesem deutsch-norwegischen Familienroman steckt der Leser einmal in Ingas, dann in wieder Mettes Kopf, weiß mehr und gleichzeitig weniger als sie. Spannungsreich und einfühlsam schildert Karin Nohr Wendepunkte im Leben zweier Frauen und berührt dabei wunde Punkte zweier Nationen.