Verena Weckwerth

partitur-versum calla, 2018, Plot, ca. 60 x 250 cm Kulturhaus Schöneberg
1. OG, Atelier 4
Kyffhäuserstraße 23
10781 Berlin

Das Entwickeln der Collagen steht am Anfang des Arbeitsprozesses. Sie sind eigenständige Werke, dienen aber auch zur Motivsuche für die farbigen Zeichnungen (siehe Partitur-versum calla) und die Cutouts.

Die Cutouts sind häufig auf ausgewählte Orte bezogen und führen auf eine Wanderung durch scheinbar chaotische Strukturen und Perspektiven. Akribisch ausgeschnittene, feinste Verästelungen und komplizierte Formen verstärken die Fragilität des Materials und stehen damit oft im Gegensatz zu den gewaltigen räumlichen Dimensionen die konstruiert werden.

Die farbigen Zeichnungen sind bandartig formatierte Übersetzungen der Collagen in ein anderes Medium. Sie zielen in ihrer Form auf das filmisch Erzählerische von Bildern. Es geht inhaltlich um die Wiedergabe von Wahrnehmungen im ästhetischen, poetischen und geistigen Raum.

 
Kontakt:
verenaweckwerth (at) web.de
www.verenaweckwerth.de
 
Bild: partitur-versum calla, 2018, Plot, ca. 60 x 250 cm