Ursula Gräfin von Cyriaxweimar

Ich würde dich lieben, wenn du mich lieben würdest, 2018, Apfelsorte Gala/Achat , Fassung Silber, 8 x 8 cm Goltzstraße 19, 2. Etage
10781 Berlin

Die Arbeiten entstehen im Spannungsfeld zwischen Privatem und Gesellschaftlichem. Der diskursive Zusammenhang und die äußeren Gegebenheiten, werden mit unterschiedlichen visuellen und materiellen Mitteln thematisiert. Neben persönlichen Erfahrungen und dem unmittelbaren sozialen Umfeld schlägt auch die Auseinandersetzung mit anderen KünstlerInnen und Künstlern anregend und bereichernd zu Buche.

Der Anspruch auf künstlerische Autonomie und die Einbindung persönlicher, sozialer und institutioneller Bezüge sind daher die Pole, innerhalb derer sich das Werk bewegt. Selbstbezüglichkeit und Außenorientierung werden zugleich signalisiert. Mit dem Ennui eines angepassten Kunstbetriebs will Ursula Gräfin von Cyriaxweimar nichts zu tun haben. Wenn es eine Botschaft gibt, dann liegt sie in dem notwendigen Hinweis darauf, an Utopien wie an gute Schuhe zu glauben.

Mit Ihrer Arbeit will sie einen Beitrag für eine „Welt voller Schönheit und Menschlichkeit“ leisten  und stimmt mit T.W. Adorno überein, der einst sagte „… dass die Dinge für die Menschen da sind und nicht umgekehrt“.

Um dies zu zeigen sind FAST alle Mittel erlaubt. Man kann auf Überraschungen gefasst sein. Ihre Arbeit als Glückstrainerin ( seit 2012) fliesst dabei ganz selbstverständlich mit ein. Happiness by Design-Glück durch konstruktive Maßnahmen und GEMEINSAM SINNVOLLE ZIELE ERREICHEN UND DABEI SPASS HABEN
ist das Motto. Die diesjährigen Arbeiten sind dem verstorbenen Martin Kippenberger gewidmet und sollen mit dem Titel: "Kommen, Kucken, Kaufen" an ihn erinnern.

 

Kontakt:
t: +49(0)30.261 22 32
cyriax (at) snafu.de
www.atelier-mc.de
 
Bild: Ich würde dich lieben, wenn du mich lieben würdest, 2018, Apfelsorte Gala/Achat , Fassung Silber, 8 x 8 cm