Mona Könen

Bild: Mona Könen, „Object trouvé“ 2016, Mischtechnik auf Holz, 30 x 30 x 3 cm Belziger Straße 25
10823 Berlin

Vorzugsweise dienen mir Alltagsfundstücke als Ausgangsmaterial für meine Arbeit. Durch Verfremden (Übermalen, Verformen oder auch dadurch, dass ich sie den vormals sie definierenden Zusammenhängen entziehe), mache ich ihr unterschiedliches, in ihrer bisherigen Existenzform noch unverwirklichtes Potenzial sichtbar: die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen.
 
Kontakt:
m: +49(0)178.979 33 69
atelier (at) monakoenen.de
www.monakoenen.de
 
Bild: Mona Könen, „Object trouvé“ 2016, Mischtechnik auf Holz, 30 x 30 x 3 cm