Haus am Kleistpark

HaK Adriana Lestido la salsera 1992 HAUS am KLEISTPARK
Grunewaldstraße 6/7
10823 Berlin
t: +49(0)30.902 776 964
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hausamkleistpark.de

Der als HAUS am KLEISTPARK bekannte Kunstraum ist mit mehr als 240 m2 Fläche eine der größten und traditionsreichsten kommunalen Galerien in Berlin. Hier werden sowohl in Berlin lebende zeitgenössische Künstler/innen gefördert als auch international relevante künstlerische Positionen vermittelt. Ein Schwerpunkt der kuratorischen Arbeit liegt auf der künstlerischen Fotografie. Davon zeugen auch die Ausstellungen im neu geschaffenen Projektraum des Haus am Kleistpark.



Vom 14.10. bis 11.12.2016 präsentiert die argentinische Fotografin Adriana Lestido unter dem Titel: Was zu sehen ist – Lo que se vé im Rahmen des Monats der Fotografie ihre Arbeiten. Die Künstlerin dokumentiert mit ihren Aufnahmen zum einen die Geschichte der jungen Demokratie Argentinien und erzählt andererseits sehr persönliche Geschichten. Mit dieser Ausstellung ist das Werk von Adriana Lestido erstmals in einer Einzelausstellung in Deutschland vertreten.


Vom 11.11. – 11.12.2016 ist im Haus am Kleistpark I Projektraum das Flüchtlings-Projekt „Zwischen Welten – Abschied, Ankunft und Ankommen“ zu sehen, welches die Situation von Flüchtlingen vor, während und nach ihrer Flucht zeigt. Die Fotografien wurden ausschließlich von den Geflüchteten selbst angefertigt. Das Projekt entstand als Fotoarbeitsstipendium außer Konkurrenz und wurde von Prof. Peter Fischer-Piel initiiert.


Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr 


Zur schöneberger-art: Samstag bis 11.00 bis 20.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr

www.hausamkleistpark.de

 

Bild: HAUS am KLEISTPARK | Adriana Lestido,
La Salsera (Ausschnitt), 1992, Silbergelatine-Print auf Baryt-Papier, 62,5 x 82 cm